Wilde Karde – Kräuterpavillion am 9.11.14

getrockneter Beifuß  zum Räuchern

getrockneter Beifuß zum Räuchern

Mugwurz, Machtwurz, Sonnwendgürtel, Beifuß, Frauenkraut – artemisia vulgaris, eines der mächtigsten und bedeutendsten Heilkräuter in der Menschheitsgeschichte und heute beinahe vergessen – stand im Mittelpunkt des Kräuterpavillions am 28.9.14.

In keinem schweren Gänsebraten darf der Beifuß fehlen, aber auch zum Räuchern bei

Elektrosmog oder anderen schlechten Energien oder als „Reisekraut“, um zu den inneren Welten und Weisheiten zu reisen, ist er wirksam. Kräuterkundige rund um den Globus setzen die Artemisia als Frauenheilmitttel oder Moxakraut ein. Entzündet und glimmend dringt die Wärme tief ein, entspannt und entkrampft.

Beim nächsten Kräuterpavillion am Sonntag, 9.11.14 um 11.00 Uhr im alten Schulhaus in Offenhausen widmen sich die Kräuterinteressierten aus dem Hammerbachtal einem weiteren mächtigen Heilkraut, der„Wilden Karde“. Neugierige sind herzlich willkommen.